Untitled.

A shot break the silence...

Du hast mich gerade umgebracht.

Ein einziges Wort von dir hat gereicht, um mir eine Kugel durch den Kopf zu jagen.
Nun liege ich hier im Sterben und dich scheint es weithin nicht zu interessieren.
Deine Fingerspuren sind doch an dem Revolver. Deine Worte zieren die schmale Kugel.

Trotzdem bist du einfach gegangen...
Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen. Genugtuung durchströmte deinen Körper.

 Ich liege hier im Sterben.
Mit der Waffe in der Hand, die du mir gegeben hast, mit deinen Worten.

6.2.10 16:36

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


traum.stunden / Website (12.2.10 00:36)
das ist toll geschrieben (auch wenn der Inhalt nicht so positiv ist).

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen