Muss man nicht verstehen. Kranke Gedanken, wenn man alleine und verzweifelt ist.



2718161900_be4c3437c5_m.jpg

Man spielt, gewinnt.. Spielt wieder, verliert... Gewinnt, verliert.. verliert alles. Wieso setzt man auf alles? Aus Spaß an der Freude?... Nein, weil man nur so alles gewinnen kann. Und im Endeffekt verliert man eben doch... Ist es dann unverständlich, das manche Menschen nicht setzten wollen? Angst davor haben, das Wichtigste in ihrem Leben zu verlieren, weil sie eben dieses auch setzten müssen um vermeintlich alles zu gewinnen? Klar, »No risk, no fun«, aber lohnt es sich wirklich? Man kann so viel verlieren, so viel, welches einem wichtig ist.. Verlieren. Verlieren macht keinen Spaß, stimmts, oder hab ich Recht? Egal, wobei. Es macht nie Spaß und wird es niemals tun. Vor allem, wenn man dabei alles verspielt...Verstehst du jetzt, warum ich nicht alles versuche, dich für mich zu gewinnen? Weil ich dich eben nur dabei verlieren kann. 

1.2.10 00:03

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Gothic-Elfe / Website (3.2.10 09:56)
Glücklicherweise habe ich schon vor Jahren zu setzen aufgehört.


phreak / Website (12.2.10 01:49)
Verlust gehört leider zum Leben. Wenn du nie verlieren willst, dann darfst du auch nie etwas wagen, aber dann ist das Leben auch langweilig.
Es geht immer wieder von vorne los. Oder es wird eben nie losgehen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen